Ich hab diese Beiträge schon etwas länger auf dem Blog (Anfang August) und jetzt verlinke ich sie mal offizell auf der Startseite. Wie ich in dem Beitrag FAKTEN fühlte ich mich schon genervt von den Leuten die alles „schwarz“ sehen und die Technologie dahinter absolut nicht verstehen.

Die andere Seite ist das diese Technik in Filmen erwähnt wird, wo sie bei weiten mehr kann und zu Sachen fähig ist, das heutzutage nicht möglich ist. Wenn man sich die Homepage vom Belko Experiment (hab direkt auf dem Post gelinkt – vorsichtig ist in Englisch) anschaut, sieht man das die eben die RFID Implantate erwähnen. Im Film haben sie GPS – GPS ist aber nur mit einer Batterie möglich. Geht mal mit mit eurem Handy auf Pokemonjagd oder Geocachen – dann werdet ihr sehen wie schnell der Akku fällt. In dem genannten Film, können die Chips noch etwas mehr – möchte aber nicht spoilern – selbst das ist nicht möglich. Im Film sind sie im Kopf implantiert – ein denkbar schlechter Ort um sie zu scannen. Im Beitrag Datensicherheit gehe ich kurz darauf ein, diesen Beitrag werde ich aber sicher noch erweitern. Seit 7.8.17 gehöre ich zu den Leuten, die einen Chip implantiert haben und ich bereue es keine Sekunde, es war der richtige Schritt diese Technologie noch besser zu verstehen und damit zu experimentieren.

Südamerika Links

Valparaiso bei Nacht